Zum Hauptinhalt springen

Aktuelles

Die syscape GmbH, Anbieter professioneller Cloud-Lösungen im Bereich spezialisierter Verwaltungssysteme, stellt ihren Kunden die neue Version der VerbandsCloud zur Verfügung.

Bereits seit Herbst 2019 befand sich die VerbandsCloud bei Deutschlands drittgrößtem Imkerverband erfolgreich im produktiven Einsatz. Jüngst wurde eine aktualisierte Version der Cloudlösung für den Deutschen Imkerbund mit einem deutlich größeren Funktionsumfang online geschaltet, mit welcher der Imkerverband Rheinland e.V. nun ab sofort seine rund 12.500 Mitglieder verwaltet.

Der Imkerverband Rheinland e.V. wurde im Jahre 2019 stolze “170 Jahre jung” und ist mit seinen zahlreichen Vereinen und Mitgliedern auch einer der erfahrensten und ältesten Landesverbände. Sein Ziel ist die Förderung der Bienenzucht über die angeschlossenen Imker, damit durch die Bestäubungstätigkeit der Honigbienen an Wild- und Kulturpflanzen ein Beitrag zum Erhalt einer artenreichen Natur geleistet wird. Heute betreut der traditionsreiche Verband knapp 300 Vereine in 35 Kreisen innerhalb der Grenzen der alten Rheinprovinz von der Zentrale in Mayen bei Koblenz aus.

„Wir sind sehr stolz darauf, mit der neuen Version einen weiteren Meilenstein in der Spezialisierung der VerbandsCloud gesetzt zu haben“, berichtet Felix Weigand, Geschäftsführer der syscape GmbH, der selbst bereits als Jugendlicher leidenschaftlich gerne geimkert hat.

Die neue Version verfügt über wichtige funktionale Ergänzungen wie zum Beispiel die umfangreiche Abrechnungsfunktion inklusive Sammellastschriften. Der Anwender führt die ausgewählten Rechnungen einfach per Maus-Klick zu einer Sammellastschrift zusammen. Die SEPA-Datei kann anschließend heruntergeladen und dem gewünschten Bankinstitut übergeben werden. Ab sofort vereinfacht zudem eine integrierte IBAN/BIC-Prüfung mit automatischer Vervollständigung der Bankinformationen die Eingabe und Prüfung von Bankdaten. Weiterhin verfügt die neue Version der VerbandsCloud über eine Massenimport-Funktion: Mithilfe dieser Funktion ist es Verbänden möglich, die Bestandsdaten ihrer Mitglieder auf einfache Art und Weise in das System zu übertragen.

Der Imkerverband Rheinland e.V ist ein überzeugter und sehr zufriedener Nutzer der Verwaltungslösung und profitiert durch eine deutlich effizientere Arbeit im Verbands- und Vereinsleben im Bereich der Imker. In einer dritten Entwicklungsphase werden nun weitere nützliche Werkzeuge eingebunden, die das Vereinsleben und die Arbeit der Vereine mit ihren angeschlossenen Imkern noch weiter erleichtern.

Die syscape GmbH, Anbieter professioneller Cloud-Lösungen im Bereich spezialisierter Verwaltungssysteme, veröffentlicht die neue Version der VerbandsCloud.

Bereits seit Herbst 2019 befindet sich die VerbandsCloud beim Imkerverband Rheinland e.V. erfolgreich im produktiven Einsatz. Nun wurden die Daten der rund 12.500 Mitglieder des Verbandes erfolgreich auf eine neue vom Deutschen Imkerbund in Auftrag gegebene spezialisierte Version der Plattform übertragen. 

Die seit Februar 2021 verfügbare neue Version der Software besitzt einige wichtige funktionale Ergänzungen, wie zum Beispiel die umfangreiche Abrechnungsfunktion einschließlich Sammellastschriften: Nach dem Rechnungslauf führt der Anwender die ausgewählten Rechnungen einfach per Maus-Klick zu einer Sammellastschrift zusammen. Die SEPA-Datei kann anschließend heruntergeladen und dem gewünschten Bankinstitut übergeben werden. Ab sofort vereinfacht zudem eine integrierte IBAN/BIC-Prüfung mit automatischer Vervollständigung der Bankinformationen die Eingabe und Prüfung von Bankdaten. Weiterhin verfügt die neue Version der VerbandsCloud über eine Massenimport-Funktion: Mithilfe dieser Funktion ist es Verbänden möglich, die Bestandsdaten ihrer Mitglieder auf einfache Art und Weise in das System zu übertragen.

Die syscape GmbH, Anbieter professioneller Cloud-Lösungen im Bereich spezialisierter Verwaltungssysteme nimmt weitere Nutzer in die VerbandsCloud auf.

Nach einer vorangegangenen intensiven Testphase der VerbandsCloud, schaltet nun auch der Landesverband Westfälischer und Lippischer Imker e.V. auf die produktive Nutzung der Verwaltungslösung um.

Als Dachverband betreut der Landesverband Westfälischer und Lippischer Imker e.V. in seiner Region rund 10.000 Mitglieder aus 29 Kreis- und 219 Ortsvereinen. Der Verband unterstützt seine Mitglieder unter anderem durch vielfältige Schulung und Fortbildung zu den Themen Bienenhaltung, Bienengesundheit, Bienenzucht oder auch Umweltschutz. Weiterhin gewährt der Landesverband Beistand in Rechts- und Versicherungsfragen. Gleichzeitig wird durch die Förderung der Belegstellen die Zucht von leistungsstarken und zugleich sanftmütigen Bienen unterstützt, die einen wesentlichen Beitrag zur Erhaltung einer lebenswerten Umwelt leisten.

Eine der wichtigsten Verwaltungsfunktionen für den Verband ist die SEPA-Lastschrift-Funktion, die allen Nutzern der Cloud zum Jahreswechsel 2020/2021 als Beta-Version zur Verfügung gestellt wurde. Nach dem Abschluß ausführlicher Tests gab es durch den Projektleiter OnlineMitgliederVerwaltung (OMV) des Landesverbands Westfälischer und Lippischer Imker e.V. bereits Mitte Januar 2021 „grünes Licht“ für die Portierung der Mitgliedsdaten des Landesverbands in den produktiven Bereich der VerbandsCloud. Zur Einführung der VerbandsCloud in die Kreise und Vereine beginnt der Verband nun mit den Schulungen für die Benutzer.

„Seit der produktiven Arbeit mit der VerbandsCloud haben sich für uns viele Vorteile ergeben“, berichtet Hubert Otto, Projektleiter OnlineMitgliederVerwaltung (OMV) des Landesverbands Westfälischer und Lippischer Imker e.V. „Das System läuft extrem stabil und die technische Umsetzung erfolgte auf hohem Niveau“,  sagt Hubert Otto und fügt hinzu, „die Mitarbeiter, die bereits mit dem neuen System arbeiten, sind sehr zufrieden, selbst unter Einsatz verschiedener Browsersysteme gab es keinerlei Rückfragen. Und die erste Abrechnung erfolgte auf den Cent genau.“ 

Die domainscape GmbH, Anbieter professioneller Cloud-Lösungen im Bereich spezialisierter Verwaltungssysteme, veröffentlicht die Pläne zur Einführung einer DomainCloud

Warum kompliziert, wenn es auch einfach geht? Mit jahrzehntelanger Erfahrung auf dem Domainmarkt kennen die Köpfe hinter der domainscape GmbH ihre Kunden sehr genau. Die neu entwickelte DomainCloud ermöglicht Providern und Agenturen, selbst bei einem kleinen Bestand, eine professionelle und effiziente Verwaltung ihrer Domains. Nutzer der DomainCloud können sich so voll und ganz auf ihr Kerngeschäft konzentrieren und verlieren weder Zeit noch Geld mit dem Domainmangement – im Gegenteil: Die DomainCloud übernimmt eine zentrale Position bei der Automatisierung vieler Arbeitsprozesse.

Die DomainCloud ermöglicht eine tiefe Wiederverkäufer-Struktur durch ein umfangreiches Benutzer- und Rechtesystem. Die Plattform verfügt weiterhin über eine integrierte DNS-Zonen-Verwaltung, eine API für Wiederverkäufer und eine Schnittstelle zur Einreichung von Massenaufträgen zur Abarbeitung umfangreicher Änderungsaufträge.

Weitere integrierte Funktionen:

  • automatische Vervollständigung bei der Objekt- und Adresseingabe
  • automatische Vervollständigung der Nameserver-Hostnamen
  • integrierte Verfügbarkeitsprüfung für Domainnamen

Die DomainCloud steht den Kunden der domainscape GmbH voraussichtlich ab Juli 2017 zur Verfügung.